Dienstag, 28. Januar 2014

Dirndl zum Dritten - Das Oberteil ist fertig!

Hallo ihr Lieben,

bevor ich jetzt endgültig in die große Faschingsnähaktion einsteige, möchte ich euch noch einmal etwas von meinem Dirndl zeigen.

Nach dem ich alle Teile aus dem Oberstoff zugeschnitten hatte, musste ich es mit Vliseline verstärken. Mein Fazit war, mache ich nie wieder. Ich stand fast zwei Stunden, weil ich vor lauter Angst, dass die Vliseline nicht halten könnte viel zu lange gebügelt habe :)

Die Ober- und Unterstoffteile werden links auf links mit großen Stichen zusammen genäht. Nicht wundern, ich zeig euch wie man das löst. Aber ich habe auch etwas doof geschaut.

Beim letzten Mal habe ich ja gezeigt wie man Paspelband macht, wenn man es nicht zu kaufen bekommt. Dieses Mal geht es dann ans einnähen

Dazu habe ich eine kleine Fotostrecke für euch.

Man näht ein paar Millimeter neben der Nahtlinie eine Hilfsnaht (hier rosa)

Dann das Paspelband an der Hilfsnaht anlegen..

...und feststecken
Den das zweite Teil darauf legen und festnähen. Dann sieht man die Paspel und hat trotzdem auf der Nahtlinie genäht


Fertig
Die gesamten Paspelnähte werden mit dem Reißverschlussfuß der Nähmaschine gemacht. Ist das alles erledigt, kann man die Teile zusammennähen und die Heft- und Hilfsnähte heraustrennen.

________________________________________________________

Aber ich habe ja gesagt, ich erkläre das mit den Innennähten und dem sichtbaren Futter. Die Method gilt jedoch nur für die Wiener Nähte. Die Seitennähte bleiben davon unberührt.

 Man schneidet alle zu sehenden Teile zurück, bis auf eine Lage des Futterstoffes. Diesen schlägt man über die kurzgescnittenen Teile









Und näht sie dann fest. Ich habe einen Überwendstich benutzt. Wenn man geschickter ist als ich, kann man das auch blind vernähen. So habe ich auch die Armausschnitte und den Hals, die ebenfalls mit Paspeln abgeschlossen wurden auch gemacht.


Nach vielen Stunden der blut- und nervenzusammenbruchslastigen Handarbeit, war ich fertig und es fehlten nur noch die Knopflöcher. Die habe ich mit der Maschine eingenäht und dann per Nahtauftrenner geöffnet.




Damit ist das Oberteil dann fertig und es fehlt nur noch der Faltenrock. Der wird mein letzter Eintrag zum Thema Dirndl.

Alles Liebe,




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen